top of page

Die moderne Farblehre der Altenburger Biere

Aktualisiert: 31. Mai


Bierflaschen
Die moderne Farblehre der Altenburger Biere (Fotos & Montage: BIERgenial)

Wenn ein Unternehmen über 150 Jahre alt ist, befand es sich im Rückblick betrachtet, ständig im Wandel. Meilensteine einer Brauerei sind für Bierinteressierte dabei oft Veränderungen der Gestaltung der Markenschriftzüge, Gläser, Werbeelemente und Etiketten. In den letzten Jahren wurde ein modernisierter Schriftzug von Altenburger und das daraus abgeleitete „A“ als Logo deutlich präsenter dargestellt. Der viele Jahre erscheinende Monatskalender mit witzigen und erotischen Motiven war da schon Geschichte. Stattdessen tauche oft auch das „A-Team“ aus Altenburg in den sozialen Medien auf. Insgesamt ein eigenständiger Auftritt, der sich deutlich von Wettbewerbern abhebt und besonders an regionale und jüngere Käuferinnen und Käufer richtet. Jetzt hat die thüringische Brauerei einen weiteren mutigen Schritt vollzogen. 


Kalendermotive
Motive aus früheren Kalendern von Altenburger. Gestaltung: Jochen Reichel Grafik & Webdesing (Quelle: Internet-Screenshot)

Farbe, Farbe, Farbe je Etikett


Alle seit 01. April 2024 abgefüllten Biere verlassen die Brauerei mit komplett veränderten Etiketten. Vieles ist anders geworden. Am auffälligsten ist, dass auch bei den Hauptsorten die großen bisher metallisierten Flächen, die dadurch an Aluminium oder Edelstahl erinnerten, komplett entfallen. Dies reiht sich ein in das Bemühen der Brauerei den Ressourcenverbrauch weiter zu senken. Stattdessen leuchtet die hundertprozentigen Papieretiketten jeder Biersorte vollflächig in einer eigenen Farbe. So steht beispielsweise Rot für das Altenburger Premium Pils und Hellblau für das Hell, einem milden Lagerbier. Dies waren in den letzten Jahren schon die Farben, welche den Sorten zugeordnet waren. So hatte das Hell beispielsweise eine hellblaue Bauchbinde, auf der mit weißer Schrift die Sorte vermerkt war. Das viele Silber auf den Etiketten führte ein wenig dazu, dass diese Sortenfarben keine wirkliche Bühne bekamen. Das ist jetzt anders. 


Bierflaschen
Die Altenburger metalisierte Etiketten seit Ende 2016 (Quelle: Screenshot-Internet)

Immer wieder Auszeichnungen für Bier


Das farbenfrohe, klare und aufgeräumte Design der Bauchetiketten, was ein wenig minimalistisch wirkt, fängt den Blick ein. Neben der gut erkennbaren Darstellung des Markennamens „Altenburger“, einer schwarzen Bauchbinde mit Darstellung der Sortenbezeichnung in weißer Schrift, fallen die Auszeichnungen für die jeweiligen Altenburger Biersorten, besonders ins Auge. Diese Würdigungen der Bierqualität bekam die Brauerei von renommierten Verkostungswettbewerben. Besonders viele Auszeichnungen scheint es, haben die Biere der Altenburger Brauerei bei den World Beer Awards erhalten. 

 

Der eigenständige Charakter und die hohe Qualität der Biere bleiben unverändert


Der Wandel auf den Etiketten ist so enorm, dass die Änderung der Etiketten von oval zu rechteckig, fasst schon untergeht. Selbstverständlich wurden auch die Hals- und Rückenetiketten dem neuen Design angepasst. Von diesem Wandel nicht betroffen ist der eigenständige Charakter und hohe Qualität, der Biere aus Altenburg. Die Biere werden weiterhin nach der bisherigen Rezeptur gebraut. 


Bierflaschen am Strand
Die neuen Altenburger Etiketten präsentieren sich in einer individuellen Farbe je Sorte (Foto: BIERgenial)

Permanenter Prozess der Modernisierung


Ansonsten befindet sich das Unternehmen in einem permanenten Prozess der Modernisierung. Die Altenburger Brauerei engagiert sich seit vielen Jahren in den Bereichen Nachhaltigkeit, CO2-Reduzierung und Energieeffizienz. So wurden in den letzten drei Jahren eine Photovoltaik-Anlage errichtet, die Kälteanlage ersetzt und die Druckluftversorgung ausgetauscht. All diese Maßnahmen tragen zur Einsparung von Energie bei und reduzieren gleichzeitig den CO2- Fußabdruck der Brauerei. Aktuell arbeitet das Familienunternehmen an einem Transformationskonzept, um die vielfach international ausgezeichneten Biere künftig noch nachhaltiger zu brauen. Ein großer Teil der Rohstoffe wird konsequent aus der Region bezogen.


Prospekt mit Bierflaschen und Biergläsern sowie text
Die neue Altenburger Farb- und Biervielfalt (Prospekt: Altenburger Brauerei / Foto: BIERgenial)

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page