top of page

Erdbeeren, Destillate, Bier und Ostsee

Aktualisiert: vor 3 Tagen

Logo, Flaschen, Mann mit Etiketten
Erdbeeren, Destilattate und Bier aus der Region an der Ostsee (Montage/Fotos: BIERgenial)

Wer an die Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern fährt, kommt an dem Namen „Karls“ kaum vorbei. Im Jahr 1992 als Erdbeerhof-Rovershagen gestartet, wandelte sich dieser über die Zeit zur Marke „Karls“, die heute viel mehr ist als ein saisonaler Erdbeerverkäufer.

Hinweisschild
Aus dem Erdbeerhof Rovershagen wurde Karls Erlebnis-Dorf für das ganze Jahr mit eigenem Straßenhinwesischild (Foto: BIERgenial)

Es entstanden Erlebnis-Höfe, wo Familien zusammen ganzjährig viel erleben können. Wer zum Original, dem „Karls Erlebnis-Dorf“, in Rovershagen fährt, hat nun die Qual der Wahl. Entweder in dem zum kleinen Freizeitpark weiterentwickelten Karls oder zu dem gut einem Kilometer entfernten „Männerhobby“ – Brennerei & Brauerei in Mönchhagen. Im August 2022 öffnete die Schauproduktionsstätte mit eigener Gastronomie. Seitdem hat Mecklenburg-Vorpommern eine weitere Brauerei. Dreitausend Liter umfasst ein einzelner Sud. Eine Menge, die auf mehr ausgelegt ist, als das Bier nur vor Ort zu verkaufen.


Ein kurzer Blick zurück


Am früheren Standort war das Unternehmen als Brennerei mit dem Namen Männerhobby gestartet. Hochwertige und vor allem regional hergestellte Spirituosen zu brennen war das Ziel. Die Idee dazu hatte der Quereinsteiger Martin Neumann, vor nunmehr zehn Jahren. Mit Kümmel starte er seine Reise in die Welt der Spirituosen. Eines der weiteren Ziele, eigenen Korn brennen. Das dazu benötigte Korn und Malz muss technologisch sinnvoll gemahlen, gefördert und verzuckert werden. Die Anschaffung eines kombinierten Maisch- und Läuterbottich war die Lösung. Somit verfügte Männerhobby auch schon über ein wenig Brauereitechnik.


Neben Rum, Gin und anderen Spirituosen auch immer besonders nachgefragt sind die Sonderbiere wie beispielsweise Maibock und Oastsee Gurken Ale (Foto: BIERgenial)

Der neue Standort - eine neue Dimension


Als mit den Planungen für den neuen Standort begonnen wurde, war schnell klar, wenn dieser Bottich schon vorhanden ist, dann soll auch gleich eine Brauerei entstehen. Der Auftrag zur Planung und Realisierung wurde an BrauKon vergeben, einen Spezialisten für derartige individuelle Brauanlagen. Mit dem Ergebnis ist man in Mönchhagen außerordentlich zufrieden.


Ein Glücksfall für den Braumeister


Für den Braumeister der Brauerei, Carl Koch war das Alles zusätzlich ein Glücksfall. Nach ersten Berufsjahren als Braumeister in Norwegen, wollte er zurück nach Deutschland. Der in Kiel Geborene wollte wieder möglichst nah an der Küste leben. Gerade zu dieser Zeit wurde der Braumeister für die neue Anlage gesucht und er bekam den Job. Noch vor dem Einbau und der Inbetriebnahme der Brauanlage heuerte er bei Männerhobby an.


Mann mit Bierflasche und Hobbybrauersudanlagen
Diese kleinen Braukessel nutzt Braumeister Carl Koch um neue Biere zu entwickeln oder bei Braukursen (Foto: BIERgenial)

Von Beginn an hatte er viel Spielraum, die Rezepturen und das Geschmacksprofil der gewünschten Biere zu entwickeln. Dazu konnte er kleine Versuchsbrauanlagen nutzen, die auch weiterhin genutzt werden.


Fünf verschiedene Bierstile und eine saisonale Bier-Spezialität


sind immer im Angebot. Pils, Helles, Dunkles und Weizen findet man öfter im Grundsortiment einer Brauerei in Deutschland. Das dauerhaft ein IPA dazugehört ist ungewöhnlich und weist schon ein wenig darauf hin, dass immer wieder spannende Sondersude zu erwarten sind. Aktuell gibt es ein „Ostsee Gurken Ale“. Pro Jahr soll es aktuell fünf Sondersude geben.


fünf Bierflaschen vor einer Brauanlage
Die fünf ständig verfügbaren Biere von Moin! Bier (Foto: BIERgenail)

Die Biere von Männerhobby grüßen immer mit einem freundlichen und plakativen „MOIN!“ vom Etikett. Diese beliebte Begrüßung, die auch den ganzen Tag über an der Küste verwendet wird, verweist super auf die Region, wo das Bier gebraut wird.


NATÜRLICH. ECHT. HANDGEMACHT erleben


Das Männerhobby ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die riesige Halle wird von den Anlagen der Destille dominiert. Seitlich befinden sich Gastronomie und Brauerei. Im hinteren Bereich gibt es eine zusätzliche Ebene mit weiteren Sitzplätzen und eine Malwand für Kinder. Zentral unten in der Halle werden in lockerer Atmosphäre die eigenen Produkte und zum Teil auch anderer regionaler Produzenten zum Kauf angeboten.


Brennblase, Gärbehälter
Der Bereich der Destillation, im Vordergrund eine Brennblase (Foto: BIERgenial)

Wer mehr möchte, als nur die Biere vor Ort kaufen, kann verschiedene Events mit Braumeister Carl Koch buchen. Der redegewandte Brauer ist ein freundlicher Gastgeber, der sein Wissen gern weitergibt und keine Frage unbeantwortet lässt. Andere Events können auch für gesonderte Besuche der Destille gebucht werden.


Bier selbst zapfen und den Becher von unten füllen


Ein großes Schild mit den Worten „MOIN BIER“ begrüßt die Gäste des in diesem Jahr entstandenen Biergarten, am Standort von Männerhobby. Die Biere dafür kann man sich in der Brennerei & Brauerei selbst zapfen. Der Clou dabei, der Bierbecher wird von unten gefüllt. Das in den USA entwickelte System „Bootums up Beer“ funktioniert über ein Loch im Boden der speziellen Gläser oder Becher, welche über herausnehmbare Magneten verfügen.


Mann mit Bierbecher vor Wand mit Tafeln
An der Bier-Bar können fünf verschiedene Bier selbst gezapft werden (Foto: BIERgenial)

BIERgenial hat einige Biere von Moin! Bier verkostet. Unsere Einschätzung, die Biere braut ein Fachmann und Freigeist. Jedes der unfiltrierten Biere ist von sehr guter Qualität in Aussehen, Geruch und Geschmack. Der bewusste Gneisser kann dabei individuelle Geruchs- und Geschmacksnoten finden.



Bierflaschen
Aktuelle Sondersude: Maibock und Ostsee Gurken Alk (Foto: BIERgenial)


Eine klare Empfehlung bei der nächsten Reise nach Rostock oder in den Urlaubsgebieten östlich davon, dem Männerhobby und Moin! Bier einen Besuch abzustatten.




26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page